Suchen

 

Corton Bressandes 1964 Camille Giroud

Zwanzig Jahre haben wir seit der letzten Verkostung gewartet und der Wein empfängt uns mit einem intensiven Kirschduft und geschmeidiger feiner Frucht am Gaumen, die von erdigen Noten und etwas Leder dezent unterlegt ist. Da es auch nach 50 Jahren Reife zunächst keine Tertiäraromen wie Pilze gibt, hält man ihn für deutlich jünger. Die Tannine und die Säure sind perfekt eingebunden, so dass sich ein rundes Gaumengefühl ergibt. Der Wein entwickelt sich an der Luft, ohne sich zu verbessern. Es tritt nach einer Stunde eine mächtige Tanninstruktur gegenüber der Frucht stärker in den Vordergrund. Er wirkt dadurch nicht unharmonisch, aber nicht mehr so fein. Nach zwei Stunden kommt auch ein Hauch von Waldboden und Pilzen. Dieser Grand Cru hat die Struktur, um noch 20 Jahre zu lagern und noch komplexere Aromen zu entwickeln. Jetzt frisch geöffnet besitzt er aber die schönste Frucht, Harmonie und Finesse und gefällt auch dem, der seine Burgunder nicht so reif trinkt.