Suchen

 

Guy de Chassey Cuvee Antide

Guy de Chassey ist ein eher unbekanntes Haus, das hier seinen einzigen Wein vorstellt, der in neuerem Holz vergoren und ausgebaut wird, während sonst Stahltanks oder Emaille benutzt werden. Traditionell ist weiterhin der Verzicht auf die malolaktische Gärung, die diesem Weine eine reife aber äußerst intensive Säure und noch jugendlich frische Aromatik verleiht. Er besteht jeweils zur Hälfte aus Pinot Noir des Jahrgangs 2011 der ein schwieriges aber letztlich erfolgreiches Pinot Noir Jahr in der Grande Montage war und Chardonnay aus 2012, das zu den besten Jahrgängen, besonders für diese Rebsorte zählt. Die Nase hat eine dezente Holzwürze, die an Muskatnuss und Zimt erinnert, wird aber von Zitrusnoten, besonders Grapefruit, und etwas Birne dominiert, hat aber auch ein jodig maritime Note. Der Gaumen ist Dicht und kraftvoll, kreidig mineralisch, aromatisch wenig entwickelt und von endloser Lenge und der reifen aber intensiven Säure geprägt. Dieses Powerhouse konnte durch das Barrique nicht gezähmt werden. Es besitzt nicht den direkten Wow Appeal der besten  Barrique Weine, aber macht neugierig auf eine fabelhafte Entwicklung. Traubenreife, Konzentration und Struktur sind viel verpsrechend, er muss sich nur aromatisch etwas öffnen.