• Holiday special
  • Gültig bis Freitag 5.6.2020 24:00
Angebote in:
Angebote noch:

Suchen

 

Piper-Heidsieck Rare 2002

139,90 € * 158,00 € * (11,46% gespart)
Inhalt: 0.75 Liter (186,53 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit EU, CH 1 bis 4 Tage, sonstige 5 bis 14 Tage

  • Champagner des Jahrzehnts Fine Wine Magazine vor Krug Clos de Mesnil 02, 00 Cristal 00, 02. Tyson Stelzer 97, Juhlin 95
Rare 2002 ist ein ganz außergewöhnlicher Champagner, der mit vielen Normen bricht. Er hat einen... mehr

Rare 2002 ist ein ganz außergewöhnlicher Champagner, der mit vielen Normen bricht. Er hat einen kremigen, vollen Gaumen mit feiner Mousse. Er ist üppig. Am Gaumen hat er eine nussige Würze, Aromen exotischer Früchte und Gewürze wie Ananas, Kiwi, Mango, kandierte Orangen, Vanille, Ingwer, Zimt. Wenn das jetzt übertrieben intensiv klingt, dann bringt er das auf eine subtile, harmonische, frische Art, die viel Lust aufs nächste Glas macht. Im Kern besitzt er auch die kreidige Mineralität des Terroirs und eine rauchige Würze. In letzter Zeit beginnen exotische und würzige Aromen in den Hintergrund zu treten und er wirkt mineralischer und frischer und das enorm lange Entwicklungspotential deutet sich an. Er hat noch mehr Tiefe als der exzellente 2006er.

Weinberg und Rebsorten

Piper Heidsieck Rare 2002 besteht zu 70 Prozent aus Chardonnay der Lagen Villers Mamery, Trépail, Oger und Avize, wobei die ersten beiden Lagen dominieren. Trépail liegt nördlich von Ambonnay und ist meist mit Chardonnay bepflanzt. Ansonsten kommen Prestige Blanc de Blancs Champagnern aus den Grand Cru Lagen der Côte de Blanc. Dort ist der Chardonnay fest, mineralisch und säurebetont. Trépail bringt einen viel üppigeren Chardonnay hervor. Trépail gehört zu den besten Premier Cru Lagen. Die dreißig Prozent Pinot Noir kommen vorwiegend aus den berühmten Grand Cru Lagen Ay in der Vallée de la Marne und Verzy.

Weinbereitung und Kellerarbeit

Auch der Piper Heidsieck Rage 2002 wurde langsam und schonen in Edelstahltanks vergoren. Régis Camus hat wie inzwischen bei allen Weinen die malolaktische Gärung auch beim Rare durchgeführt, um mehr Fülle zu erreichen. Die nussige, toastige Reife des Rare kommt vom sehr langen Hefelager, bei dem nach der Gärung sich die verbleibenden Hefen langsam auflösen und Aromen abgeben. Der 2002er ist bei der ersten Edition im Jahr 2012 neun Jahre auf der Hefe gelagert worden und danach mit 9,5 g pro Liter dosiert worden. Der hier angebotene Rare 2002 ist 2017 degorgiert worden.

Sensorik

Die Nase des Rare ist eine Mischung aus würzigen, nussigen und fruchtigen Aromen. Er riecht nach Haselnuss, gerösteten Mandeln, Kiwi, Mango, kandierten Orangen, Ingwer, Sandelholz und Vetiver. Am Gaumen finden wir Kumquat, Mango, Limone, Ananas, Pfefferminztee, Kaffee, Toastbrot und Haselnuss. Die erste Edition wurde zwar bei Parker mit 95 Punkten bewertet, aber die Säure war noch nicht so gut integriert, sondern ziemlich dominant. Es erscheint überhaupt ein Wunder, wie bei der Reife des Traubengutes und malolaktischer Gärung, die Säure derart intensiv sein kann. Die Antwort ist wohl, dass Régis Camus ein unglaublich große Anzahl von Einzellagen zur Verfügung steht. So kann er tausende Fässer probieren und die Basisweine genau nach seinen Kriterien selektieren. Die Fässer, die nicht ganz den Ansprüchen genügen werden Reserveweine. Bei der hier angebotenen Edition gibt es fast fünf Jahre mehr Hefelager. Die zusätzliche Zeit bedeutet, dass die Säure teils in die sich auflösenden Hefeteile zu neuen Aromen eigebunden wird und deutlich harmonischer wird. Am Gaumen ist sie mit den Mineraliern ein wichtiger Gegenpol zu den üppig, kremigen Elementen. Das zusätzliche Hefelager macht den Gaumen noch runder und kremiger, ohne dass es ihm an Frische fehlt. In letzter Zeit entwickeln sich die würzigen, exotisch fruchtigen Aromen zurück, mineralische Noten und eine reintönige, frische, verhaltnere Frucht überlagert sie und lässt den Rare wesentlich jugendlicher erscheinen. Hier treten die Aromen des langen Hefelagers zurück und die hervorragenden Basisweine treten wieder in den Vordergrund und versprechen jahrzentelange Entwicklung.

Auszeichnungen

Der Rare ist wohl der Grund, warum Régis Camus schon achtmal als "Winemaker of the Year" ausgezeichnet wurde. Tyson Stelzer: 97 Punkte. Decanter 2018: Bester in der Kategorie Prestige Jahrgangs Champagner. Fine Champagne Magazine: Champagner des Jahrzehnts. Siehe Bild. Hierzu wurden die höchstbewerteten Champagner des Jahrzehnts blind verkostet. Robert Parker 95 Punkt. Richard Juhlin 95 Punkte. Falstaff 93 Punkte. International Wine Challenge: bester Champagner.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Piper-Heidsieck Rare 2002"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Enthält Sulfite
Hersteller: Piper-Heidsieck, 12 Allée du Vignoble 51100 Reims
Jahrgang 2002
Geschmacksgrad brut
Nettofüllmenge 750 ml
Farbe weiß
Alkohol 12,5 %
Sorten Chardonnay, Pinot Noir
Heidsieck 1995 Blanc des Millenaires Heidsieck 1995 Blanc des Millenaires
Inhalt 0.75 Liter (266,53 € * / 1 Liter)
199,90 € *
SALE
Ch. Heidsieck Blanc des Millenaires 2004 Ch. Heidsieck Blanc des Millenaires 2004
Inhalt 0.75 Liter (212,00 € * / 1 Liter)
175,00 € * 159,00 € *
Piper-Heidsieck 2008 Vintage brut Piper-Heidsieck 2008 Vintage brut
Inhalt 0.75 Liter (59,87 € * / 1 Liter)
44,90 € *
Ch. Heidsieck Blanc des Millenaires 2006 Ch. Heidsieck Blanc des Millenaires 2006
Inhalt 0.75 Liter (226,53 € * / 1 Liter)
169,90 € *
SALE
Laurent Perrier Grand Siecle Laurent Perrier Grand Siecle
Inhalt 0.75 Liter (126,53 € * / 1 Liter)
114,00 € * 94,90 € *